Kamera Zapping: Lens Flare & Blooming

Kamera Zappen ist möglich, weil Kameras einfach mal nicht perfekt sind. Suboptimal sind etwa Blooming und Lens Flare. Blooming ist der Fachbegriff für wenn ein Teil des Sensors der Kamera überlastet ist, was zu „Lecks“ in benachbarte Regionen führt. Zum Beispiel kann eine Kerze in einem ansonsten dunklen Umgebung Blobs oder „Kometenschweife“ rund um die Flamme verursachen. Viele Videokameras werben heute mit „Anti-Blooming“-Fähigkeiten, aber deren Effizienz ist letztlich eine Frage des Blooming-Grades. Die meisten können eine brennende Kerze sauber einfangen, mit direktem Sonnenlicht wird es schon deutlich schwieriger.

Die anderen relevante Unvollkommenheit ist Lens Flare, verursacht wenn unerwünschtes Licht an das Glas und Metall im Inneren der Kamera prallt. Gutes Design kann Lens Flare minimieren, aber nicht vollständig beseitigen. Zum Beispiel ist es praktisch unmöglich, die Multi-Facette Reflexion der Blendenlamellen des Objektivs in heutigen Kameras zu beseitigen, wenn sie n Richtung Sonne gerichtet werden.

Eine weitere Unvollkommenheit in digitalen Kameras liegt in der Elektronik hinter dem Kamera-Sensor. Wenn ein kleiner Teil eines Bildes unnatürlich heller als seine unmittelbare Umgebung ist, kommt die Elektronik damit nicht klar. Das Ergebnis können große digitale „blocky“ Artefakte im Bild sein.

Zusätzlich zu diesen Unvollkommenheiten, können Stärken von Kameras auch Schwächen bedingen, zum Beispiel bei Tele-Objektiven. Diese Linsen wirken als Teleskope. Da das Gesichtsfeld klein ist, ist die Menge des Lichts das der Sensor benötigt proportional größer. Weiterhin bedingen Teleobjektive einen starken Reflexions-Effekt, der helle Reflexion entstehen lässt, wenn Dinge, die sich mehr oder weniger auf Achse mit einer Lichtquelle befinden aufgenommen werden. Beispiele hierfür sind Tieraugen mit einer Taschenlampe betrachtet, „rote Augen“ in Blitzlichtaufnahmen, und die Reflexion der Autoscheinwerfer von retro-reflektierendem Material heutiger Laufschuhe. Wenn einTeleobjektiv auf dich gerichtet ist, siehst du einen „Schein“ in der Linse, wenn du das Objektiv mit einer Taschenlampe anleuchtest.

Teilen macht Freude
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • 豆瓣
  • 豆瓣九点
  • blogmarks
  • Blogosphere News
  • Google Bookmarks
  • Gwar
  • HackerNews
  • Live
  • MSN Reporter
  • Netvibes
  • PDF
  • Ping.fm
  • Reddit
  • RSS
  • StumbleUpon
  • Webnews.de
  • Wikio IT
  • Yahoo! Bookmarks
  • Yahoo! Buzz
  • LinkArena
  • MySpace
  • Tumblr
  • Yigg
  • Current